Harald Naegeli, der Sprayer von Zürich, hat vergangenes Jahr im Wetzlarer Kunstverein ausgestellt. Die Vernissage fand im Oktober statt, wenige Tage vor einem erneuten Prozess gegen den Künstler in Zürich. Naegeli nutzte die Vernissage und verlas seine Verteidigungsrede (Video auf facebook). Tage später drängte das Gericht darauf, dass sich beide Seiten einigen. Kürzlich wurde der Schlusspunkt gesetzt: Harald Naegeli schenkte der Stadt Zürich eines seiner Bilder. Damit galt die Schadenersatzforderung von 9000 Franken als getilgt und das Verfahren wegen Sachbeschädigung war erledigt.